Berit Brockhausen

Momente der Begegnung“ Konfrontieren in der Paartherapie

Wenn Paare in die Paartherapie kommen, dann deshalb, weil ihre bisherigen Lösungsstrategien nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Damit sich etwas verändern kann, braucht es eine neue Sicht auf die gemeinsamen Probleme. Und natürlich bewegt sich erst dann etwas, wenn mindestens eins von beiden entscheidet, das eigene Verhalten zu verändern, mit dem er:sie zu den Schwierigkeiten beiträgt.

Wir können als Therapeut:innen das Paar dabei unterstützen, indem wir bereit sind, notwendige Dinge auszusprechen, auch wenn sie weh tun. Wie können wir eine ausgewogene therapeutische Allianz zu beiden herstellen und halten, ohne dass notwendige Konfrontationen vermieden werden? Welches sind überhaupt notwendige Konfrontationen? Wann ist ein guter Zeitpunkt dafür? Wie können sie formuliert werden? Was gibt es bei der Vorbereitung aber auch bei der Konfrontation selbst zu beachten? Wir gehen wir mit der Reaktion der Klient:innen auf die Konfrontation um? Woran erkennen wir, dass eine Konfrontation erfolgreich war?


Theoretische Inhalte werden in kurzen Videos erklärt, die vorgestellten Interventionen werden geübt und in Rollenspielen angewendet. Der Schwerpunkt liegt in der praktischen Arbeit mit Paaren.

Termin: 14./15.3.2025 (16 EH) 9.00–17.00
Ort: IGfB, Gänsbacherstraße 6, 6020 Innsbruck
Kosten: 480,- Euro (2 Tage mit 16 Einheiten)

Zur Person:

Berit Brockhausen ist approbierte psychologische Psychotherapeutin, Paar- und Sexualtherapeutin, Supervisorin und Gründerin des Insituts für differenzierungsbasiertes Arbeiten (IDA), Berlin

Kosten

Einzelseminare: 480,- Euro (2 Tage mit 16 Einheiten)

Anmeldung:

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung unter praxis@barbara-laske.at.
Mit der Einzahlung der Seminargebühr gilt Ihr Platz als reserviert.