Konrad Grossmann – Langsame Paartherapie

Langsame Paartherapie

Paartherapie hat die Linderung oder Auflösung partnerschaftlichen Unglücks zum Gegenstand.

Zentrale Wirkfaktoren sind hierbei unter anderem die Qualität der in Therapiegesprächen realisierten Beziehung der Partner sowie die Langsamkeit und Strukturiertheit des Therapieprozesses.

Langsame Paartherapie bedient sich sowohl des Multilogs wie auch der „Einzeltherapie in Gegenwart des Partners“. Neben Interventionen, die auf eine Veränderung der Kommunikation von Partnern im „Hier und Jetzt“ ihres Dialogs abzielen, stellen visualisierende und externalisierende Praktiken sowie das „Interview mit dem internalisierten Partner“ wichtige interventive Medien dar.

Zur Person:

Konrad Grossmann

Konrad Peter Grossmann, Univ. Doz. Dr., Mitarbeiter der Ambulanten Systemischen Therapie (AST)/Wien; Lehrtherapeut (lasf Wien), Schriftsteller, Lehrtätigkeit an der Universität Klagenfurt und der FH für soziale Arbeit/Linz; Publikationen zu den Themen Paar-, Familien- und Einzeltherapie, narrative Therapie, Wirksamkeitsforschung, langsame Therapie, Therapie mit Männern